Freiwilliges 10. Schuljahr

Generationenprojekt der Zukunftsbrücke

"Grau melliert trifft digital versiert"

Rollenwechsel Schülerinnen und Schüler des Freiwilligen 10.Schuljahres unterrichten ältere Menschen. Im Kurs, der für beide Generationen sehr erfolg-und lehrreich war, wurde der zielgerichtete Umgang mit iPads erklärt.

Meist werden die Jugendlichen von erfahrenen älteren Personen belehrt. Es gibt aber auch den umgekehrten Weg: Die Jugend unterstützt das Alter und die Älteren hören den Jungen zu. Das gelingt ganz wunderbar bei einem Projekt namens CompiSternli. Hier bringen Schüler den Senioren die neuen Medien näher. Den Jugendlichen der heutigen Generation fällt der Umgang mit Tablets bzw. iPads sowie den digitalen Medien sehr leicht. Ältere Personen trauen es sich oft nicht zu, den Einstieg in die digitale Welt zu wagen. Jedoch wären Tablets wie für sie geschaffen, denn sie sind einfach in der Handhabung und auch leicht im Gewicht. Acht Schülerinnen und Schüler der Klasse Zukunftsbrücke des Freiwilligen 10. Schuljahres in Vaduz machten bei dem Generationenprojekt CompiSternli mit und konnten so interessierten älteren Leuten den zielgerichteten Umgang mit iPads zeigen und ihnen Fragen beantworten. Der erste Teil des iPad-Kurses fand am Donnerstag, 30. März, und der zweite Teil am Dienstag, 4. April, im Freiwilligen 10. Schuljahr in Vaduz statt. Die Schüler haben sich gut vorbereitet und z. B. folgende Fragen geklärt: Wie beschreibe ich, was das Internet ist? Welche Interessen könnten ältere Personen haben? Welche Apps passen zu ihnen? Die Senioren sowie die Schülerinnen und Schüler waren anfangs sehr nervös. Das hat sich jedoch dank der guten Stimmung rasch gelegt.

Dieser Kurs war auf jeden Fall für beide Generationen sehr erfolg-und lehrreich.